Candygirl

Für meine Hochzeit im August 2011 wollte ich, wie jede Braut, etwas ganz Besonderes haben. Die Angebote der Caterer und Konditoren haben mich zwar geschmacklich überzeugt aber die optische Darbietung war eher trist und mau. Die Zeiten der altbekannten Kaffeetafel sind vorbei. So kam es, dass ich recherchierte und den Trend der Candybars aufspürte. Leider war für mich als Braut der Auf- und Abbau mühselig im Selbstmanagement und kein Dienstleister im Stande dies umzustetzen. So entstand die Idee... 

 

 

Eva`s Interview für die Igedo Company

Interview: Eva Addo von Team Candy
Süß, süßer, Candybars

Eine entzückende Möglichkeit für unvergessliche Momente

Eva Addo holte den Trend der Candybars nach Düsseldorf und füllt eine Marktlücke. Sie hat 2011 keinen passenden Caterer für ihre Hochzeit gefunden, so dass Eva im Handumdrehen ein eigenes Unternehmen, Team Candy, auf die Beine stellt und das Catering für ihre eigene Hochzeit übernimmt.
Mit einer Candybar wird jedes Fest ein voller Erfolg und eine Reise in das Schlaraffenland. Was ist überhaupt eine Candybar?


Warst du schon vor deiner Geschäftsidee leidenschaftliche Bäckerin oder ist dein Talent aus der „Not“ heraus entstanden?
Schon von klein auf habe ich wahnsinnig gerne gebacken und gekocht und mit meinen Kreationen meine Mitmenschen verwöhnt. Meine Oma war eine leidenschaftliche Hausfrau, die täglich neue Kuchen zum Nachmittagskaffee zauberte. Von ihr habe ich vom Spritzgebäck bis zur Sahnetorte alles über deutsches Traditionsgebäck gelernt. Es ist bis heute das Schönste für mich zu sehen, dass es anderen schmeckt.

Wie sieht die Zukunft für Team Candy aus – gibt es konkrete Pläne?
In naher Zukunft planen wir die Eröffnung unseres Showrooms, der gleichzeitig Kreativstätte und Eventlocation sein soll. Neben unseren Verkostungen werden dort auch Cupcake-Kurse und Babyshowers stattfinden. Des Weiteren planen wir den Service zu erweitern und einen Full Service der Hochzeitsplanung anbieten. Unsere zahlreichen Erfahrungen möchten wir gerne an die Paare weitergeben.

Die Rezepte der einzelnen Süßigkeiten – sind es zum Teil eigene Kreationen oder wo hast du die Rezepturen her (Backbücher etc.)?
Es sind tatsächlich noch alte Rezepte meiner Oma, die ich an die heutige Zeit anpasse. So können wir heutzutage ohne Einbußungen im Geschmack auf laktosefreie, vegane oder glutenfreie Alternativen zurückgreifen. Sehr gerne stöbere ich auch in amerikanischen Backbüchern. Ich versuche mich aber auch an eigenen Kreationen wie dem Himbeere-Holunder-Cupcake, mittlerweile ein Hochzeitsklassiker. Im Teig sind frische, passierte Himbeeren verarbeitet, die die Cupcakes unvergleichlich saftig machen.

Auf deiner Homepage gibt es ein Foto mit dem Schriftzug „Love is sweet, so take a treat“. Ist das dein Leitsatz für Team Candy?
Das Bild habe ich von einem ganz besonderen Paar geschenkt bekommen. Ich durfte beide bei ihrer Hochzeit mit einer Hochzeitstorte und einer Candybar begleiten. Es war von vornherein ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Sie luden mich gleichzeitig ein Gast ihres Festes zu werden. Ich muss gestehen, dass es neben meiner eigenen, die schönste Hochzeit war, die ich bisher erleben durfte. Ich denke genau solche Ereignisse beschreiben den Satz ganz gut.

Wie sieht deine perfekte Candybar aus – welche Süßigkeiten würde es geben?
Ich erlebe immer wieder, dass Bräute viel zu viel Wert darauf legen jedem Gast gerecht zu werden und sich selbst dabei vergessen. Natürlich ist die Candybar in erster Linie für die Gäste, jedoch finde ich die persönliche Note des Brautpaares sehr wichtig. Deswegen würde ich bei der Gestaltung vorrangig an eigene Interessen denken. Wir haben uns z. B. an Floridas Westküste verlobt, deshalb würde die Candybar unserer kirchlichen Hochzeit so ungefähr aussehen wie die Schatztruhe einer Meerjungfrau. Mintgrün und Türkistöne gepaart mit Gold und Perlmutt. Muscheln, Goldmünzen und Seesterne gepaart mit Cupcakes, Minitorten und Macarons, mit jeder Menge Liebe zum Detail dekoriert.

Gab es schon mal ganz verrückte Candy-Wünsche, die dir in Erinnerung geblieben sind?
Zum Beispiel für die Wedding-Cupcakes.
Ich muss sagen, die Wünsche bleiben alle sehr klassisch, da Cupcakes und Candybar als Alternative zur normalen Kaffeetafel schon sehr fortschrittlich sind. Die ein oder andere skurrile Anfrage gab es aber schon. So kann es schon mal vorkommen, dass die süßen Leckereien nicht zum Verzehr bestellt werden, sondern nur zum Anschauen und fotografieren. Eingefleischte Fußballfans schrecken auch nicht davor zurück das Logo der Lieblingsmannschaft am Hochzeitstag zu integrieren.

Mehr Informationen: http://www.teamcandy.de/

Quelle: thelittlegallery.de

Referenzen

AGES

Astor

BMW

Ebay

Epsilon

Esprit

Flughafen München

Gedeon Richter Pharma

Honda

Hugo Boss

Komm Passion

Loreal

MCM

Mobile.de

Messe Düsseldorf

Paypal

Praxair

Primark

Rabe Moden

Strenesse

The Body Shop

Tommy Hilfiger

Trivago

Vodafone

Zendesk

 

neu:

Jetzt zusätzlich buchbar

Unser "Bling-Bling "Paket inkl.Champagner rosé, 10 Bilder mit der Sofortbildkamera und einem Junggesellinnen Erinnerungsalbum für 35€.

GUTSCHEIN
Downloade dir deinen Gutschein zum Verschenken!
IMG_8932.JPG
JPG Datei [65.7 KB]

Unsere Öffnungszeiten

Kontakt

Erreicht uns unter:

 

0211 36793446

Mo-Fr 10:00-18:00

Oder nutzt unser Kontaktformular.